Saisonrezept - Rote Bete Salat mit sautierten Zwiebeln&Schafskäse


In unserer Serie, die sich rund ums Kochen und Backen dreht, stellt euch Gastautorin Tanja von
mein Ideenreich jeden Monat ein neues SoSUE Saisonrezept vor. Freut euch auf Leckereien aus ihrem privatem Kochbuch und lasst euch inspirieren. Guten Appetit!


Rote Beete 
Die rote Beete ist ein Wintergemüse und ein wahres Superfood, denn sie ist reich an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure.
Rote Bete kann einiges: sie wirkt blutreinigend, entsäuert den Organismus, senkt Bluthochdruck und regt den Stoffwechsel an. Ihre sekundären Pflanzenstoffe stärken das Immunsystem und besitzen eine entzündungshemmende Wirkung. 
 
Beim Einkauf sollte man darauf achten, dass die Rüben nicht zu groß und dick sind, diese könnten holzig sein. Je kleiner, desto besser und zarter! An einem dunklen und kühlen Ort kann die Rote Bete recht lange gelagert werden. Einfrieren sollte man die Rote Rübe nur, wenn sie vorher gekocht wurde.
 Foto: @mein_ideenreich
 
Zutaten für 2 Portionen
·
3 Stück Rote Beete (ca. 400 g)
100g Feta Schafskäse
1 rote Zwiebel
1 EL Zucker 
etwas Salz
4 EL kalt gepresstes, hochwertiges Olivenöl
3 EL Weißweinessig
1/2 Zitrone
1 TL Honig oder Agavensirup
eine Hand voll Pistazien
 Foto: @mein_ideenreich

Zubereitung
Rote Beete waschen und mit der Schale in kochendes Salzwasser (ca. 2 TL Salz auf 1 Liter Wasser) geben. Ohne Schale würde die Rote Bete ausbluten und ihre schöne Farbe verlieren.
Für 30-40 Minuten gar kochen.
In der Zwischenzeit die rote Zwiebel schälen und mit einem Gourmethobel in haufeine Ringe schneiden.
Die Zwiebel salzen, mit einem EL Zucker bestreuen und 1 EL Weißweinessig dazugeben.  

 
Dann mit den Händen die Zwiebeln massieren. Hierfür am besten Einweghandschuhe tragen.
Die Pistazien schälen und auf einem Brett mit einem großen Küchenmesser klein hacken.
Den Fetakäse in sehr kleine Würfel schneiden.
Zwiebelringe, Fetawürfel und gehackte Pistazien beiseite stellen.
 
 
Nach dem Kochen die Rote Bete abkühlen lassen. 
Jetzt kann die Schale mit einem Messer entfernt werden.
Entweder mit dem Messer oder mit Hilfe des Gourmethobels die Rote Bete in feine Scheiben schneiden.
Dabei sollen unbedingt Einmalhandschuhe verwendet werde, da sonst die Rote Bete stark auf die Finger abfärbt und diese nur schwer entfernt werden kann. 
Von Rote Bete Flecken betroffen Haut oder Oberflächen können mit Zitronensaft behandelt werden.
Die Rote Bete auf einem Teller anrichten, die sautierten Zwiebeln darauf legen, die Fetawürfel und die Pistazien darüber streuen.
 
 
 
Für das Dressing
4 EL Olivenöl, 2 EL Weißweinnessig, den Saft einer halben Zitrone, 1 TL Honig (o. Agavensirup) und eine Prise Salz zusammen in einer Schale verrühren.
Das Dressing über den Salat geben und servieren.
 

Guten Appetit! 

Foto: @mein_ideenreich


Über den Autor:

Es gibt etwas, dass uns alle verbindet: Essen. Es kann so vieles bedeuten: Geselligkeit, Genuss, Konversation, Zuhause, Heimat, Ferne, Romantik usw. Jeder verbindet mit einem bestimmten Gericht etwas, z.B. eine Reise, eine Person, oder eine Kindheitserinnerung, etc.

Essen bestimmt aber auch unsere Gesundheit und unser Aussehen. Du bist was du isst. Deswegen achte ich gerade als Mutter auf gesunde und ausgewogenen Ernährung. Gerade heute ist es – trotz der Vielfalt – nicht immer leicht, sich richtig zu ernähren, denn uns allen mangelt es an Zeit. Deshalb versuche ich (selber berufstätig) immer wieder Rezepte zu kreieren, die gesund, einfach, lecker sind und schnell gehen. Am Wochenende oder für Gäste darf es dann auch mal ein bisschen aufwendiger sein. Und süße Sünden stehen selbstverständlich auch auf meinen Speiseplan.

Ich bin Tanja, Ü40, Mama von einem Buben, verheiratet und gebürtige Münchnerin.

Schaut gerne mal auf meinem Blog www.meinideenreich.blogpost.com vorbei oder auch bei Instagram @meinideenreich

Tanja von mein Ideenreich

 

 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.