Wir verwenden Drittinhalte (z.B. Scriptbibliotheken), um die Funktion unserer Seite zu gewährleisten. Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ein. Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
Ablehnen Zustimmen

Saisonrezept Oktober - Rosenkohlpasta


In unserer Serie, die sich rund ums Kochen und Backen dreht, stellt euch Gastautorin Tanja von
mein Ideenreich jeden Monat ein neues SoSUE Saisonrezept vor. Freut euch auf Leckereien aus ihrem privatem Kochbuch und lasst euch inspirieren. Guten Appetit!


Rosenkohl
Ab Oktober wird bei uns der Rosenkohl reif und geerntet. Er ist voller Vitamine! Mit 100g Rosenkohl können wir schon unseren Tagesbedarf an Vitamin C decken. Er enthält besonders viel B-Vitamin und Folsäure, welches bei der Zellerneuerung und Blutbildung eine große Rolle spielt. Außerdem steckt in ihm auch noch einiges an Kalium und Zink. Der Rosenkohl ist frisch, wenn seine Köpfe noch fest verschlossen sind. Bei kühler Lagerung im Gemüsefach hält er sich 4-5 Tage.
 Foto: @mein_ideenreich
 

Rosenkohlpasta

In meiner Kindheit mochte ich den Rosenkohl nicht besonders, weil er für mich zu bitter schmeckte. Die neuen Züchtungen haben inzwischen wesentlich weniger Bitterstoffe. Mein Sohn war lange Zeit auch kein großer Fan dieses Kohls. Seit er ihn aber als Pasta probiert hat, stürzt er sich regelrecht auf dieses Gericht. Ich bekomme nur positives Feedback auf mein Rezept. Egal ob groß oder klein, so schmeckt der Rosenkohl jedem.


Zutaten
·
750g Rosenkohl
 
500 g Spaghettini
 
40g Suppenpaste z.B. von Lacroix

2 Zehen frischen Knoblauch

eine Prise Chili oder Pfeffer

Foto: @mein_ideenreich

  
Zubreitung
1. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
2. Währenddessen, den Rosenkohl waschen und trockentupfen.
3. Den Strunk großzügig abschneiden. Dadurch fallen die welken Blätter von alleine runter. Falls nicht, dann noch die restlichen abzupfen.
4. Nun den Rosenkohl vierteln (das ist notwendig, damit er schnell und gleichmäßig durchgegart wird).
  
 
5. Die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden.
6. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben, den Rosenkohl und den Knoblauch dazu geben und auf mittlerer Stufe ca. 5 Minuten anbraten. Wer möchte kann noch mit einer Prise Chili würzen. Den Rosenkohl zwischendurch immer wieder umrühren.
7. Von dem Nudelwasser eine kleine Tasse abschöpfen und den Rosenkohl damit ablöschen.
 

8. Die Suppenpaste unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
9. Im Anschluss die gekochten Nudeln unterheben und servieren.

Foto: @mein_ideenreich

Guten Appetit! 


Über den Autor:

Es gibt etwas, dass uns alle verbindet: Essen. Es kann so vieles bedeuten: Geselligkeit, Genuss, Konversation, Zuhause, Heimat, Ferne, Romantik usw. Jeder verbindet mit einem bestimmten Gericht etwas, z.B. eine Reise, eine Person, oder eine Kindheitserinnerung, etc.

Essen bestimmt aber auch unsere Gesundheit und unser Aussehen. Du bist was du isst. Deswegen achte ich gerade als Mutter auf gesunde und ausgewogenen Ernährung. Gerade heute ist es – trotz der Vielfalt – nicht immer leicht, sich richtig zu ernähren, denn uns allen mangelt es an Zeit. Deshalb versuche ich (selber berufstätig) immer wieder Rezepte zu kreieren, die gesund, einfach, lecker sind und schnell gehen. Am Wochenende oder für Gäste darf es dann auch mal ein bisschen aufwendiger sein. Und süße Sünden stehen selbstverständlich auch auf meinen Speiseplan.

Ich bin Tanja, Ü40, Mama von einem Buben, verheiratet und gebürtige Münchnerin.

Schaut gerne mal auf meinem Blog www.meinideenreich.blogpost.com vorbei oder auch bei Instagram @meinideenreich

Tanja von mein Ideenreich

 

 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.