Rezept des Monats: Veganes Weihnachtsmenü

Jetzt wird es wird es wieder festlich! Was isst man als Veganer eigentlich als Alternative zur Weihnachtsgans? Unsere Food-Autorin Bettina aka Beschfood hat da ein Menü für euch zusammengestellt und es soll euch gesagt sein, es lässt keine Wünsche offen. 


 

Veganes Weihnachtsmenü

Vorspeise: Rotebete-Tatar mit Granatapfel auf Avocadomousse

Zutaten für 4 Personen:

1 Päckchen gegarte Rotebete (500g)
1 Granatapfel
2 weiche Avocados
1 Limette
Salz, Pfeffer
1 El Honigsenf (zB von Maille)
2El Weißweinessig
4El Olivenöl
Dill
Geriebener Meerrettich  

 Rotebete mit einem großem Messer klein hacken (Einmalhandschuhe tragen). Granatapfelkerne dazugeben. 
Vinaigrette aus Honigsenf, Salz, Pfeffer, Essig und Olivenöl cremig rühren. 
Avocados entkernen und das Fruchtfleisch mit dem Saft einer Limette, Salz und Pfeffer mit Mixstab fein pürieren. 
Mousse in Gläser füllen. Rotebete mit Löffel daraufschichten und mit Dill und geriebenem Meerrettich anrichten. 

 

Hauptspeise: vegane Pilzpastete mit weihnachtlichem Cranberryragout

Zutaten für 4 Personen:

1 Päckchen veganer TK-Blätterteig (oder von der Rolle aus der Kühlung)
200 g Pilze (gern auch gemischt)
ein paar Zweiglein Thymian
1 Zwiebel
1 Knoblauch
1/2 Dose Kichererbsen (das Wasser unbedingt aufheben für das Dessert)
1/2 Packung gegarte Maronen
Salz, Pfeffer, 2 El Sojasauce

1 Packung frische Cranberries (200g)
50-70 g Zucker (nach Geschmack)
etwas Bio-Orangenschale
1 Stange Zimt
1 Sternanis
Pfeffer
etwas Wasser (ca 1-2 Espressotassen)

Für das Cranberryragout Zucker und die abgewaschen Beeren in einen Topf geben. Gewürze und das Wasser zugeben und bei niedriger Hitze ca 10-15 Minuten einkochen lassen. In Schälchen umfüllen und zur Seite stellen. 

TK-Blätterteig aus dem Tiefkühler holen und die einzelnen Blätter nebeneinander auftauen lassen. 
Pilze und Zwiebel klein würfeln und in etwas Öl anschwitzen lassen. Thymian, Salz, Pfeffer und Sojasauce zugeben. Kichererbsen und Maronen mit einer Gabel etwas zerdrücken und zu den Pilzen geben. 
Die Mischung sollte möglichst trocken sein, das sonst der Blätterteig durchweichen würde. 
Mit einem Löffel die Mischung auf der Hälfte der Platten geben. Die restlichen Blätterteigscheiben darauflegen und mit einer Gabel die Ränder festdrücken. Mit einem scharfen Messer einen Stern hineinritzen und mit etwas veganer Sahne die Päcken bepinseln. Bei ca 180-200 Grad im Ofen knusprig und golden backen. Mit Salat und dem Beerenragout anrichten.  

 

Nachspeise: Veganer Schoko Traum 

Zutaten für 4 Personen: 

150 ml Aquafaba (das ist die Flüssigkeit von einer kleinen Dose Kichererbsen. Am besten klappt das Trennen mit einem Sieb und einer Schüssel, in der Du die Flüssigkeit auffängst. Die Kichererbsen werden im Hauptgang verwendet)
2-4 El Zucker
120 g dunkle Schokolade (geschmolzen und etwas abgekühlt. Ich verwende 70%ige Schokolade)

Schlage nun das Aquafaba mit dem Zucker mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zu glänzendem und festen „Ei“schnee auf. Das dauert bis zu 10 Minuten. Je kälter das Aquafaba ist, desto besser klappt es. In der Zwischenzeit die Schokolade über dem  Wasserbad langsam schmelzen lassen. Wenn die Schokolade etwas abgekühlt ist vorsichtig und portionsweise unter den Schnee heben. Ein bis zwei Esslöffel flüssiger Schokolade beiseite stellen.  Nicht zu lange rühren, da sonst die Masse zusammenfallen kann. In Gläser füllen (ergibt in etwas 4 Portionen). 
Mit restlicher Schokolade beträufeln und abgedeckt im Kühlschrank fest werden lassen. Dazu passen Brombeeren.

 


 

Über die Autorin:

Darf ich mich vorstellen? 
Ich heiße Bettina und koche seit ich denken kann mit Leidenschaft. Ursprünglich habe ich Architektur studiert und längere Jahre als Architektur Fotografin gearbeitet. Ich bin 55, habe 4 Kinder großgezogen und lebe mit Mann, Hund und jüngstem Kind in München. Omi bin ich auch schon. 
Letztes Jahr habe ich eine einjährige Ausbildung zur Ernährungsberaterin und als Achtsamkeitscoach absolviert. Gesundes Essen und eine glückliche Seele bilden die Grundlage für ein gesundes Leben, daher versuche ich all mein Wissen in gesunde und köstliche Gerichte umzusetzen. 

Seit ein paar Jahren veranstalte ich Kochreisen nach Marrakesch. Leider macht Corona uns im Moment einen Strich durch die Rechnung. 

Ich darf euch ab jetzt jeden Monat ein Rezept vorschlagen. Hauptsächlich vegetarisch und immer saisonal. Schnell soll es gehen und dabei lecker. Versprochen!

Schaut auch gerne mal bei Bettina auf Instagram vorbei: @besch_food

 

Bettina

 

 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.