Wünsche 2021: Teil 11 - Berit Großwendt

2021 steht vor der Tür. Wir haben ein paar Freunde und das SoSUE Team gefragt, was sie sich im neuen Jahr wünschen. Heute erzählt Berit Großwendt worüber sie sich freuen würde.

Was für ein seltsames, kräftezehrendes und herausforderndes Jahr doch hinter uns liegt, das niemand gebrauchen kann. Auch wenn es im Moment so aussieht, dass uns das Hin und Her aus Sorgen und Hoffnung, Ängsten und Zuversicht noch eine Weile begleiten wird, bin ich für viele Dinge dankbar, die mich positiv nach vorne blicken lassen. 

Ich bin dankbar, dass meine Familie gesund ist und wir und unsere Eltern bisher unbeschadet durch die Pandemie gekommen sind. Dass mir meine Kinder in ihrer Disziplin, Bescheidenheit und Gelassenheit während der Homeschooling-Monate zum Vorbild geworden sind und ich mich auf meinen Mann verlassen kann, der alles mit wuppt. Dankbar, dass ich mich nach einem Sportunfall Ende des ersten Lockdowns mit viel Mühe und innerer Stärke aufrappeln konnte, nach vielen Wochen an Krücken wieder laufen kann und außer einer schweren Beinverletzung nichts Lebensgefährliches davongetragen habe. 

Dass mein Business weiterhin funktioniert und wir gemeinsam mit unseren Kunden nach anfänglichem Stillstand mit neuen Konzepten und Ideen in die Zukunft schauen. Ich bin dankbar, Teil eines Frauen-Netzwerkes zu sein, umgeben von Freundinnen und Partnerinnen, die sich gegenseitig unterstützen und an besonders schweren Tagen zuhören und Mut zusprechen. 

Außerdem bin ich dankbar, dass uns das Jahr gezeigt hat, wie wertvoll Freiheit ist und dass uns Demokratie alle etwas angeht. Wie falsch es ist, auf hohem Niveau zu jammern und sich selbst der Nächste zu sein. Wie viel Kraft uns die Natur spendet, wie heilend ein unbeschwertes Lachen sein kann, und wie sehr wir die Nähe zu unseren Liebsten brauchen, aber fürs große Glück nicht immer einen fernen, exotischen Ort. Am Ende dieses Jahres fühle ich mich wie viele von uns – einfach nur erschöpft. Deshalb wünsche ich mir und allen anderen mentale und körperliche Gesundheit sowie endlich wieder mehr Leichtigkeit und Schwung für neue Träume und Ziele. 


Berit hat viele Jahre als Modejournalistin bei der InStyle in München gearbeitet, in dieser Zeit lernte sie auch Sue kennen. Später kehrte sie in ihre Heimat Thüringen zurück und leitet heute von Jena aus die Content Creation Agentur Room 26. Als So-SUE Autorin bereichert uns Berit mit ihrem ostdeutschen Blick auf die Dinge. Mehr über Berit erfahrt ihr hier.


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.