Wir verwenden Drittinhalte (z.B. Scriptbibliotheken), um die Funktion unserer Seite zu gewährleisten. Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ein. Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
Ablehnen Zustimmen

Raus

 

Raus. Ich musste raus. Dringend. Keine Alsterrunde oder ein Elb-Spaziergang konnten mir noch helfen. Raus bedeutet für mich Wald, Meer oder Berg. Raus bedeutet für mich Wanderlust. Diesmal bin ich den Harz gefahren, nicht ganz die Alpen, aber es gibt hier Wanderwege, die den Vergleich mit den „richtig großen Bergen“ nicht scheuen müssen.

Ich bin heute ein Tal hoch gewandert und ein rauschender Bach begleitete mich. Während des Gehens fing ich an zu träumen. Reimte mir irgendein Blödsinn im Kopf zusammen, dachte an  Isamel, meinen Helden aus Moby Dick und suchte in mir ein Echo von John Coltrane. Ich vergaß die Zeit.

Ich blieb stehen. Mitten in einem Kiefernwald. Goethe hatte recht, über allen Gipfeln ist Ruh. Bei den Gedanken dachte ich: „Oje, jetzt bist du aber wirklich raus!“


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.