Wir verwenden Drittinhalte (z.B. Scriptbibliotheken), um die Funktion unserer Seite zu gewährleisten. Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ein. Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
Ablehnen Zustimmen

Summer in the City mit Jeans - so geht es!

Denims bei den sommerlichen Temperaturen sind nicht immer die erste Wahl. Jetzt lächeln uns Minis, Shorts oder Kleider an.  Aber müssen wir im Sommer wirklich auf Jeans verzichten?

Auch wenn ein Hochdruckgebiet auf den nächsten folgt. Jeans gehen immer. Heute zeige ich meine liebsten Sommerjeans.

1. Casual
Am liebsten trage ich Sommer meine eigene SoSUE Jeans. Die sitzt schön locker, ist luftig und kann auch wunderbar hochgekrempelt werden, wenn die Temperaturen steigen. Das ist mega lässig. Meine Sandalen von Isabel Marant gehen immer. Ein Statement T-Shirt (ähnlich hier) passt perfekt dazu und macht diesen „Groupie Look“ easy. Cool für ein Festival oder Grillparty.

Going Underground: Wenn es heiß wird, helfen nur noch kühle U-Bahn Winde Denims sind und bleiben die Stilblüten No.1 im Sommer

2. True Blue
Auch diese Jeans im 70er-Style von Dior (ähnlich hier) gehört diese Woche zu meinen absoluten Saisonlieblingen. Das weit ausgestellte Bein, die Patchwork-Optik und der weiche Stoff - einfach ultrachic und ein absolutes Fashion Statement. 

Deep-Dive-into-the-Blue: Das oversized Jeanshemd als Jacke von Closed und das Sailorprint Shirt von H&M machen Lust auf einen total Denim-Look. Ein Vintage Tuch von Chloe anstelle eines Gürtels, sorgt für einen schönen Stilbruch. Mütze und Brille sind vielleicht ein Touch too much, aber machen das ganze erst Waterkanttauglich.

.

Würde den Beatles gefallen: ".... She's got a ticket to ride, But she don't care.…" Feines Tuch: Der Schal macht den 70er "Heizerlook" etwas weicher

3. Der Short-Klassiker
Kein Sommer ohne Jeans Shorts! Solange meine Beine noch zeigbar sind, liebe ich im Sommer meine Denim-Shorts. Dazu passt einfach alles. Das rosa Lacoste Polo fand ich herrlich retro und war mal etwas Anderes. Dieser Short (Closed) ist neu in meinem Kleiderschrank: Er ist highwaisted und hat ein entspanntes Bein. Wichtig: Er muss auch von hinten eine gute Figur machen.

Barfuß durch den Sommer in Shorts, bei dem Look wird sogar der Asphalt heiß Die Jeans Shorts muss auch von hinten eine gute Figur machen.

4. Skinny
Skinny geht auch im Sommer! Allerdings bei hochsommerlichen Temperaturen etwas seltener. Da fühle ich mich doch eher gefangen, wie in einer Leggins. Besser: am Abend mit High-Heels. Das ist more sexy und passt besser. Diese Skinny heißt Baker und ist ein Closed-Klassiker. Ein Spitzentop mit Streifenbluse (ähnlich hier) ist eine interessante Kombi. Die rote Tasche von Celine und Vintage High Heels von Isabel Marant runden die sommerliche gute Laune ab - mein Highlight Look für diese Woche.

Schattengewächse müssen nicht auf Jeans verzichten. Ein wenig Farbe machen den Look elegant Gute, sommerliche Laune dank farbiger Tasche 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Kommentar

    <p>Sehr schöne Modelle und dein Style ist super! Ich finde es aber schade, dass auf dem Blog so viele Rechtschreibefehler zu finden sind.</p>

  • Kommentar

    <p>dann müssen wir uns wohl noch mehr Mühe geben, liebe Manu. Vielen Dank für den Hinweis</p>