Herbsttrends, die du nicht verpassen solltest!

Die ewige Frage zur neuen Saison steht wieder vor der Tür: Was erwartet uns diesen Herbst? Und was davon ist wirklich wichtig? Für euch habe ich mich mal umgeschaut. Hier ist sind meine wichtigsten Trends.


Es ist meine innere Fashion-Uhr, die sich immer nach etwas Neuem sehnt. Dann schaue ich nicht nur auf die Laufstege oder digitalen Präsentationen der bekannten und weniger bekannten Designer, sondern nutze auch den Social Media-Catwalk dafür, um zu sehen, was Trend wird und was nicht. Schon lange mache ich nicht mehr jeden neuen Trend im Modezirkus mit. Ich gehe eher spielerisch mit Neuheiten oder Wiederholungen um. Aber meine Neugierde und Lust auf etwas Neues bleibt und das ist auch gut so, denn schließlich habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

1. Fransen, Fransen, Fransen......
Fransen! Man sieht sie überall, ob an Ärmeln von Mänteln, an Taschen oder im All-Over-Look von Prada. Fransen sind dynamisch verspielt, suggerieren einem Leichtigkeit und Fröhlichkeit. Und davon können wir doch in der Mode nie genug bekommen. Ich hatte neulich bei Bottega Veneta so einen Mantel mit Fransen an und musste mich sofort darin drehen. Das Schattenspiel der Falten auf dem Boden machte mir gute Laune. Gerade in Zeiten, wo wir alle mit Sorge in die Zukunft blicken, können solche flatternden Fransen ein wenig Leichtigkeit in unseren Alltag bringen. Das funktioniert auch im Homeoffice, falls man mal eine Zoomkonferenz auf dem im Fransenmantel auf dem Balkon abhalten will.

2. Schön Kaputt
Cut-Outs sind ein weiterer Trend, der mich zum Schmunzeln bringt. Egal ob am Rücken, an der Hüfte oder am Dekolleté, die kleinen Schlitze und Löcher sind wohl die schönste und raffinierteste Art, in diesem Winter Haut zu zeigen. Gut zu sehen bei Jacquemus. Das kann sehr subtil und sexy aussehen. Dieser Trend ist ein Vorbote auf den nächsten Sommer, wo uns schöne und freie Rücken uns entzücken werden.

3. Ran ans Leder
Leder als Komplettlook: Die cognacfarbene Couchgarnitur wird salonfähig, ob als Kunst-oder Echtleder. Egal ob als Rock oder Bluse überall habe ich Leder gespottet. Das Besondere in diesem Winter ist aber, dass dieser glatte Stoff monochrom daherkommt. Am liebsten in gedeckten Farben, wie schwarz, braun, grau oder dunkelrot. Auch wir haben diesen Trend in der aktuellen Kollektion: Cowboy Blouse mit Wickelrock. Wichtig für diesen Look – mit ähnlichen Farben kombinieren und unbedingt die Schuhe auf den Look abstimmen.

4. Wie im Märchen
Weiße Rüschenkragen hatten wir schon in der letzten Saison und sie sind gekommen, um zu bleiben. In dieser Saison sind sie überdimensional groß und gehören zu den wichtigsten Trends. Peter Pan und andere märchenhafte Wesen lassen grüßen. Dieser Einfluss auf die aktuelle Mode ist romantisch und soll vielleicht eine Sehnsucht nach alten Zeiten ausdrücken. In dieser Saison werden die XXl-Kragen als Kontrast zu schwarzem Strick getragen - gesehen bei Chloe, Celine, Gucci, Chanel, Ganni.

Foto: Kate Gelinsk

5. Smells like a Grunge Spirit
New Grunge: Zerrissene Karo-Hemden von R13 , viel Glitzer, ausgefranster Strick und derbe Boots von Bottega Veneta, das ist der Look du jour auf Instagram und TikTok. Dieser Style weckt bei mir Erinnerungen an meine Grungezeiten in Seattle mit Konzerten von Nirvana und Pearl Jam und ich freue mich, dass jetzt auch Millinnials ihre Chance auf ein Stück Grunge bekommen. 

Foto: @stylemilkshake @balenciaga Foto: Dries Van Noten

6. Mach dich mal richtig breit
Akzentuierte Schulterpolster für mehr Frauenpower. Seid Dries van Noten im vorletzten Sommer das Muscle-T mit Schulterpolster versehen hat und der Frankie-Shop das Shoulder-Shirt unter die Influencer gebracht hat, polstern wir obenrum kräftig auf. Das passt prima zu dem wiederentdeckten 80-iger und 90-iger Jahre Powerdressing mit Paperback Denim in Moonwashed-Optik und Blazern mit Schulterpolstern oder Poets-Sleeves oder Keulen-Ärmeln – gibt es übrigens auch bei uns. Ich liebe diesen Look, weil er den Frauen Stärke und Haltung verleiht. Mit Schulterpolstern nehme ich automatisch eine geradere Haltung an und bewege mich dynamisch. Gesehen bei Acne, Isabel Marant und Marni.

7. Darauf stehen wir
Combat-Gummi-Boots: Mit grober XXL-Profilsohle in neuen Farben, wie Cognac, Off-white, Olive oder Saharabeige, werden Chunky Boots jetzt zu zarten Röcken oder Chiffon-Kleidern getragen. In dieser Saison sind sie das Must-Have-Piece der Saison. Als Ankle Boot oder als Oversize-Gummistiefel von Prada. Wichtig ist, dass das Profil und das Oberleder Monochrom sind.

Ansonsten finden filigrane Ketten, Kunstfell, Strass und Schmuckspangen ihren Weg zurück an Pumps oder Schnürstiefel. Von nun an darf es unten etwas „lauter“ werden. Auf leisen Sohlen kommen in dieser Saison Plateau-Schuhe daher – und zwar in ihrer reinsten 70-iger Jahre Form. Bei Dries Van Noten sogar in einem Lederpatchwork-Design oder bei Erdem im Mary-Janes-Design. Der klassische Männerschuh als Loafer oder Brogues mit Tassels ist auch wieder hip, sie passen zum Pullunder und College-Look-Trend: Weite Hosen zu schmalen Pullundern oder Rollnecks; fertig ist der Tomboy-Look. Für mich einer der schönsten Filme, der diesen Style manifestiert: „Love Story“ mit Ali McGraw.

8. Farblehre
Neutrale Farben wie Beige und Taupe sind als Monochrome Look wieder mal in. Überall waren sie auf den Laufstegen zu sehen. Wer es tragen will, sollte sehr genau auf seinen Hautton achten. Olive oder Military Green gehören diesen Winter eher zu den Farbklassikern und wird diese Saison zu kräftigen Farben wie Orange, Kiwi oder Pink kombiniert. Off-White kündigte sich schon Ende des letzten Winters an und kommt jetzt mit Vollgas zurück in die Läden und ist ein echter Hautfilter, denn es zaubert instant müde Winterhaut weg. Rot genau genommen ein tiefes, eher warmes rotweinrot wird in der zweiten Hälfte des Winters relevant werden. Wir sehnen uns nach Opulenz, gerade in Zeiten, wo keine rauschenden Feste mehr angesagt sind. Ein schönes Rot von Terrakotta bis Burgundy macht uns Frauen sehr sinnlich und besonders feminin.

Das ist mein kleiner Fashion-Appetizer der kommenden Saison. Schaut doch mal, was euch anspricht und worauf ihr Lust habt. Ein neues Piece kann im Kleiderschrank für eine Fashion Update und zu vielen neuen Kreationen sorgen. Ich liebe es, mit der Mode zu spielen. Schaut doch mal, was euch „anmacht“ und worauf ihr Lust habt.

Eure Sue


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.