Fashion Forecast - Diese Trends erwarten uns 2019

Das Jahr hat kaum angefangen, wir haben die Glitzer- und Glamour-Phase um Neujahr verdaut geht es mit „Highspeed“ weiter zu den aktuellen Frühjahrstrends. In den Läden trudeln die ersten Styles ein und hängen meist scheinbar ungeordnet auf der Stange. Der Grund: Ausgeliefert wird, was fertig ist. Und: Es kommt alles kleckerweise an, so dass im Shop noch nicht kombiniert werden kann und so die Aussage fehlt. Jetzt ist es für den Modeinteressierten knifflig die Highlights fürs Trendshopping zu erkennen …

Hier ein paar Tipps und Guideline für Frühjahr und Sommer:


Boilersuits
Oder simpel formuliert: Der Overall ist zurück. Kaum war er weg, ist er auch schon wieder da. Auf den Laufsteg gesehen bei Stella Mc Cartney, Alexa Chang oder Hermès und Armani klopfte der Onesie schon im Herbst vorsichtig fashionmäßig an unsere Türen. Jetzt kommt er edel in schwarz und weiß daher oder poppig und leger mit Gürtel – so 80iger Jahre – mäßig (Ups – apropos 80iger! Auch bei Kleidern und bei Acid-Denim-Waschungen ein großes Trendthema). Also, rein in den Einteiler und dazu die neuen Klobig – Sneaker kombiniert oder Cowboyboots in hellem Wildleder – schon bekommt der gute alte Overall ein Trend-Update.


Zweiteiler
Nach dem Einteiler, folgt sogleich der Zweiteiler. Vielleicht erinnert ihr euch noch an unserer Anzug-Story im Herbst? Das war nur ein kleiner Fashion Vorbote, von den unzähligen Variationen, die uns diesen Sommer erwarten. Anzüge -  gekommen, um zu bleiben. Wir können alles darin: Arbeiten, shoppen und laut Sir Paul Smith sogar Radfahren. Es braucht nur die richtige Faser und Farbe. Die Schönsten habe ich schon wieder bei Acne gespottet. In Trendfarbe Living Coral oder Pistacchio sorgen sie für einen frühlingshaften Frischekick. „Girl – Go for it“. Denn dieser Look ist Powerdressing und gibt uns Kraft. Außerdem müssen wir morgens nicht lange überlegen, was wir dazu kombinieren. Ein frisches Weiß geht immer. 


50 Shades of Beige
Für jeden Hauttyp wird was dabei sein. Egal ob wir es biscuit, Oatmeal, blush oder off-white/sand – Beige ist edel und bringt Ruhe in den Kleiderschrank. Die Materialien sind meist fließend und wir werden uns wie eine Ballerina fühlen: Sehr chic und die Farbpalette ist erwachsen und sieht nobel aus. Ein beiger Lackmantel (gesehen bei Nobi Talai) sollte ein Investment Piece sein. Außerdem eine schöne Alternative zum Trenchcoat.


Leopard Print
Ich hoffe, dass überrascht Euch jetzt nicht: Die Großkatze brüllt weiter in der nächsten Saison. Und zwar in fließenden langen Stoffen – Ein – und Zweiteilern. Kombiniert mit Neon und oder Neopren Tops, können wir sogar zwei Trends in einem Look vereinen. Ein starkes Signal und ganz sicherlich nichts für zarte Fashion-Seelen. 


Trend Farbe Living Coral
Nicht ohne Grund hat das Pantone-Institut diese Farbe als die Farbe des Jahres 2019 erkoren, gilt es doch das Korallenriff und die Meere zu schützen. Auch wir bei SoSUE haben für unsere zweite Kollektion diese Trendfarbe auserkoren. Sie ist frisch – macht den Teint „glowy“ und lässt sich ausgezeichnet zu Beige/Sand kombinieren. 


Achtziger Jahre Glamour
Kurze Kleider mit puffigen Schultern in Knallfarben oder in Lamé erinnern an den Stil Lady Di’s. Im Bund hohe Hosen mit Bundfalten sind der Counterpart zu diesem Look. Wichtig: enge Oberteile dazu und gern noch einen Gürtel um die Taille machen den Look perfekt. Ich liebe Große Schultern und theatralische Ärmel (sie Antonia Bluse) – sie kaschieren meist starke Schultern und Winke-Arme. Außerdem haben sie das besondere Etwas und etwas Grandezza kann im Straßenbild nun wirklich nicht schaden.


Das „Unsere kleine Farm“ oder Prairie-Kleid
Der Gegentrend zum kurzen 80iger Jahre Dress ist das lang-fließende Sarah K-Kleid mit Rüschen oder gesmokten Schultern, mit großen oder kleinen Blumen. Mit diesem Trend kommt die Sehnsucht nach Romantik zum Tragen. Die Frau ist gut verhüllt und fühlt sich sehr feminin. Sie bringt das Kind in ihr zum Ausdruck und zeigt ihre verspielte Seite. Die schönsten Kleider in dieser Art sind bei Horror Vacui und Zimmermann, aber auch bei Alberta Ferretti und Erdem in den Kollektionen.


Gipfelstürmer: Sport Trend
Dieser Trend erlebt in diesem Sommer seine Hochkonjunktur. Jetzt schon rennen die jungen Mädchen in ihren bunten Patchwork Leggings in die Schule. Klobige Sneaker dazu und Obenrum ein Oversized Hoodie oder Sweater – fertig ist die Athleisure-Kluft. Hinzu kommen diesen Sommer Neon, Neopren- Elemente und Shell-Tops. Marine Serre setzte diesen Trend hervorragend zu fließenden Röcken um und zeigt nochmal eine ganz neue Nuance. Auch den Cycling.Shorts werden wir diesen Sommer in mannigfaltigen Style-Kombinationen an Influencern und Fashionistas sehen. Ich freue mich drauf!


Big Hats
Das Accessoire des letzten Sommers – der XXL Hut von Jacquemus steht schon in den Startlöchern der Super-Catch auch in diesem Sommer zu werden. Niemals ohne Hut aus dem Haus. Das kommt auch der Haut zugute. Was im Winter das gestrickte Stirnband war ist im Sommer der Stroh-Hut. Jetzt schon schnell nach den schönsten Exemplaren Ausschau halten und Hamsterkäufe tätigen. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Kommentar

    <p>Inspirierender toller Überblick der kommenden Trends. Danke Sue!</p>