TAKING OVER MM: Now Shine

Schöner kann die Woche nicht starten als mit dem Monochrome Monday. Hier findet ihr jeden Montag einen Lieblingslook - Ton in Ton. Wie wir darauf gekommen sind? Ganz einfach: Montags brauchen die Style-Gene immer etwas länger um in Fahrt zu kommen - im Komplett-Look einer Farbe starten wir entspannter und mit Konzept in die Woche. Dieses Mal mit Influencerin Dorota Retterath


Beige ist meine absolute Lieblingsfarbe. So wie Weiß und Schwarz und Grau und Koralle und.. ach, ihr wisst, wie das mit den Farben ist. Wie mit Lieblingsfilmen oder Songs, man kann nicht nur eine Lieblingsfarbe haben. Wobei Beige bei mir wirklich ganz weit vorne steht. Gerade im Sommer!

Foto: Nowshine

Manche nennen Beige die „gepflegte Langeweile“ oder die ödeste Farbe der Welt. Ich liebe diese Farbe, in all ihren Schattierungen. Von Creme über Karamell, Latte bis Camel. Ich nenne sie gern englisch „Nude“, Nude klingt direkt cooler und gar nicht mehr nach beiger Damenjeans.

Übrigens, wer kennt die italienische Marke Stefanel? Vor ca. 10 Jahren kleidete ich mich hauptsächlich dort ein. Sie hatten im Sommer die schönsten Kleider und im Winter Kaschmirhosen, Strickmäntel, Jacken, alles in Beige. Damals war Stefanel mein Mutterschiff, bis sie irgendwie aufgehört haben, beige Kleidung mit dem Hauch italienischer Dolce Vita zu produzieren und wirklich etwas öde wurden. Vielleicht lag es am fehlenden Beige?  

Heute suche ich mir meine Kleidung, die ein bisschen an die Farbe von Dünensand in Frankreich erinnert, selber bei allen möglichen Modemarken zusammen. Und freue mich, wenn das Beige der einen Marke perfekt zu dem Nude einer anderen Marke passt.
Natürlich sieht Beige im Sommer mit einer leichten Bräune am schönsten aus, bei mir kommt sie gerade noch aus der Tube. Ein frisches Make-up, rote Lippen und ein leichter Glow machen den Look perfekt. Ach und goldener Schmuck. Mit dem Schmuck übertreibe ich vielleicht ein bisschen, aber bei dieser Farbe darf man sich ruhig austoben, sie ist wie eine fast nackte Leinwand. Nude eben, wie ein künstlerischer Akt.  

Foto: Nowshine

Übrigens sehen Neonfarben ganz toll zu Beige aus, trotz goldenem Schmuck im Überfluss. Das wussten damals auch schon die oben genannten Designer meines ehemaligen Mutterschiffes und kombinierten neongelbe Sommerkleider zu beigem Strick. Daran erinnerte ich mich letztens, als mir ein Nagellack, in einem knalligen Neon-Pink in die Hände fiel. Ihr denkt, ein Nagellack in pinkem Neon geht gar nicht? Doch, zu Beige schon, etwas Neon macht diese Farbe aufregend. Ihr erinnert euch, eine nackte Leinwand möchte bemalt werden. Und auch wenn Neon für einige wirklich etwas too much ist (nicht für mich, ich bin ein Kind der 70er, totally influenced by the 80’s), Beige macht alles, was etwas too much ist, chic.  

Was ich hauptsächlich sagen will ist, Beige/ Nude ist eine in gewisser Weise feminine Farbe und gleichzeitig klassischer Minimalismus gepaart mit einer gewissen Leichtigkeit. Eine Leinwand, auf der man sich austoben kann. Nude forever!

Shine now and love what you wear,

Doro von Nowshine

Ihr liebt Dorotas´s Look genauso wie wir? Dann folgt ihr gerne bei Instagram @nowshine oder schaut mal auf ihrem Blog vorbei www.nowshine.de

 

  

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.