Wir verwenden Drittinhalte (z.B. Scriptbibliotheken), um die Funktion unserer Seite zu gewährleisten. Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ein. Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
Ablehnen Zustimmen

Monochrome Monday: Sand

Schöner kann die Woche nicht starten als mit dem Monochrome Monday. Hier findet ihr jeden Montag einen Lieblingslook von mir - Ton in Ton. Wie wir darauf gekommen sind? Ganz einfach: Montags brauchen die Style-Gene immer etwas länger um in Fahrt zu kommen - im Komplett-Look einer Farbe starten wir entspannter und mit Konzept in die Woche.

Heute Ton in Ton mit unserer lieben Praktikantin Liesa Späth. Zum Shooting kam sie spontan von Kopf bis Fuß in Sand gekleidet. Wenn das mal kein Zeichen ist, dachte ich mir und aktivierte kurzerhand eine neue Fotografin, schmiss mich schnell in den neuen Sand-Overall von Ohhhdecologne und los ging’s – die Nachbarschaft unsicher machen. Hier, in Eppendorf, gibt es herrlich weiße Fassaden und sandgestrahlte Treppen. Einfach perfekt für unser Montags-Thema: Monochrome Monday in Sand.

PS: Die Hose hat Liesa übrigens selbstgenäht und ist eine Semesterarbeit. Ratet mal, welche Note sie dafür bekommen hat?

 

Trendfarbe Sand ist der natürlichste Ton der Welt. Quasi Nude, also nackt verschmilzt unsere Hautfarbe mit diesem Ton. Diese Nicht-Farbe ist edel und wir sind im Stadtbild wunderbar getarnt. Sand, wie alle hellen Töne sind sie reine Weichzeichner für die Haut. Aber Achtung! Das Make up muss 100-prozentig passen. Dezent und natürlich sollte es sein. Mit einem Hauch rosigem Glanz auf Lippen und Wangen.

Sand ist, wie die Dünen auf Sylt: Flüchtig. 

 „So ist das Herz dem Flüchtigen, ist dem Fließendem, dem Leben treu und brüderlich ergeben, nicht dem Festen, Dauertüchtigen... .Wir lieben, was uns gleich ist, und verstehen, was der Wind in Sand geschrieben. (Herman Hesse)

Ich liebe Sand-Töne, weil sie unangestrengt und lässig sind, leicht zu stylen und immer einen schönen Glow zaubern. Gerade jetzt im Sommer, wenn unsere Haut noch frisch aus der Sonne kommt, ist Sand ein echter Teint-Schmeichler. Accessories in Weiß- und Natur verleihen dem Look den Wüsten- bzw. Safari Touch. Mein Onesie aus Leinen, der wie ein Zweiteiler aussieht kommt in jedem Fall im Oktober mit ins Gepäck, wenn es Richtung Ost-Afrika geht. Da darf ich nur 12 Kilo mit an Board und ich bin jetzt schon nervös, wie ich das schaffen soll.

Das war der Monochrome Monday !

Eure SoSUE - Stay Tuned

Und hier gibt es noch den Look zum nachshoppen (Manche Artikel sind nur Vorschläge, da das Originalprodukt nicht mehr erhältlich ist):

 


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.