Wir verwenden Drittinhalte (z.B. Scriptbibliotheken), um die Funktion unserer Seite zu gewährleisten. Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ein. Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
Ablehnen Zustimmen

Monochrome Monday: Black and White

Schöner kann die Woche nicht starten als mit dem Monochrome Monday. Hier findet ihr jeden Montag einen Lieblingslook von mir - Ton in Ton. Wie wir darauf gekommen sind? Ganz einfach: Montags brauchen die Style-Gene immer etwas länger um in Fahrt zu kommen - im Komplett-Look einer Farbe starten wir entspannter und mit Konzept in die Woche.


Als Yassi mich fragte, ob ich nicht Lust hätte mal einen Monochrome Monday mit meiner Mutter zu machen, war ich sofort Feuer & Flamme – nur über die Farben waren wir uns nicht sofort im Klaren. Sie hatte Lust auf dunkelblau, brachte aber lauter gestreifte Styles mit und so haben wir das gemacht, was wir am besten können: Improvisieren!

Von meiner Tochter gab es eine Leggings und von SoSUE eine schwarze Cowboy Bluse. Und wenn Mami die „woman in black“ gibt, ist ja klar, welche Farbe dann noch für mich bleibt: weiß. Und zwar ein blütenreines, strahlendes weiß. Ein weiß, dass mir die Müdigkeit aus dem Gesicht bläst und im krassen Kontrast zu schwarz steht.

Black &white- side by side on my piano, living in perfect Harmony. Ich liebe diesen Song von Lionel Richie und so fühle ich mich auch neben Mami, hier vor meiner Haustür in Hamburg: Gut aufgehoben an ihrer Seite und im harmonischen Einklang. Wir genießen unsere neuentdeckte Mutter/Tochter-Beziehung, die sich neuerdings durch sehr viel Humor und Leichtigkeit auszeichnet. Ich genieße ihre Energie und ihre positive und sehr lebensbejahende Lebensenergie. Eigentlich hätte sie eine fröhlichere Farbe verdient, aber schwarz steht ihr ausgesprochen gut. Sie hat den Teint und die Einstellung dafür. Nie wirkt schwarz an ihr müde oder gar traurig – sondern immer sophisticated und erwachsen. Ganz in weiß – das hatte ich lange nicht mehr und eigentlich liebe ich im Moment eher die gebrochenen Farben, die bei denen man raten muss, was da eigentlich noch so mit drinnen ist. Muschel-Töne oder die new Nudes. Aber eine weite Hose in weiß hatte sich noch bei mir im Schrank versteckt und den weißen Ripp-Pulli von Totem, habe ich mir gerade erst in Berlin im Sale geschoppt. Er ist so schön weit und entspannt und das perfekte Oberteil zu der Highwaisted Sailor-Pants. 

Wir also im Monochrome Monday-Kontrast-Look auf die Straße und natürlich nicht ohne viel Lachen und Kommentare von vorübereilenden Passanten. Die arme Yassi – ein Wunder, dass überhaupt ein paar brauchbare Fotos dabei rausgekommen sind.

Stay tuned – Eure SoSUE

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.