Wir verwenden Drittinhalte (z.B. Scriptbibliotheken), um die Funktion unserer Seite zu gewährleisten. Wir setzen in diesem Rahmen auch Dienstleister in Drittländern außerhalb der EU ein. Mit Ihrer Einstellung willigen Sie in die oben beschriebenen Vorgänge ein. Sie können Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen
Ablehnen Zustimmen

Merkel Jahre -Teil 1

 

Können wir uns ein Deutschland ohne Angela Merkel noch vorstellen? Keine Politikerin hat das Land so geprägt wie sie. Nach einer 16-jährige Amtszeit gibt die Bundeskanzlerin ihr Amt auf. SoSUE hat Gastautorinnen gefragt, ob sie Lust hätten, ein paar Zeilen über sie zu schreiben. In Teil 1 unserer Serie schreibt Stephanie Hielscher über ihre Merkel Zeit.

Von Stephanie Hielscher

Als Angela Merkel Kanzlerin wurde, begann ich gerade in Berlin und in meinem Leben Fuß zu fassen. In dieser Zeit politisch von der ersten Kanzlerin begleitet zu werden, fühlte sich gut an, denn auch ich wollte etwas erreichen und die Wahl der ersten Frau an die Macht gab mir am Anfang meines Berufslebens einen Push und ein Selbstverständnis, für das ich dankbar bin. Auf dem Weg allerdings immer wieder auf Hürden gestoßen, auf die ich als Mann nicht gestoßen wäre.

Ich hätte mir gewünscht, dass Angela Merkels Fokus auch darauf gelegen hätte die Rechte der Frauen in den vielen Bereichen, in denen Männer noch immer privilegierter sind, zu stärken. Für die nächste Generation. Mir zum Beispiel wurden im Job ab dem Zeitpunkt meiner Schwangerschaft Steine in den Weg gelegt. Den Wiedereinstieg habe ich nicht geschafft. Ich habe mir meine Jobs seitdem ich Mutter bin immer selbst kreiert. Dieses Privileg hat aber lange nicht jeder. 

Nach 16 Jahren Mutti sind wir vielleicht sind wir etwas frühreif, aber der Sprung ins kalte Wasser ist unumgänglich. 

Danke, Mutti, dass du uns den Weg geebnet hast und viel für die Anerkennung von Frauen in der Politik getan hast. Und jetzt muss meine Sister Annalena ran. Jetzt ist es an der Generation der Töchter den richtigen Weg zu gehen. Wir haben neue Themen, einen neuen Fokus. Wir wollen mehr für Frauen, mehr für alle Menschen, wir wollen mehr soziale Gerechtigkeit. Wir wollen eine gesunde Zukunft für uns Menschen und für unsere Welt. You go, girl!

 


 

Stephanie Hielscher studierte Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Dokumentarfilm an der HU Berlin. Danach absolvierte sie ihr Volontariat bei MTV. Sie arbeitet als freie Regisseurin und Autorin für verschiedene Sender wie KiKa, Nickelodeon, MTV, Sat1/Pro7 und den RBB. Ihr Schwerpunkt liegt auf Dokumentationen und Kinderfernsehen. Außerdem moderiert und produziert sie den Podcast Fünf zu Eins für Mit Vergnügen.


Tagged: Merkel, Serie

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.